Salta al contenuto principale
Newsletter

Milchmarkt: Was kommt nach Bio? Marktanalyse vom 7-6-24

Dairy Market Analysis from 7-6-24; Milchmarkt Marktanalyse vom 7-6-24

Käse und Futterkosten leicht steigend; Spotmilchpreis, Milchfett, Magermilchpulver und Proteinkonzentrate stabil

Immagine rimossa.

Immagine
Dairy Market Analysis from 7-6-24; Milchmarkt Marktanalyse vom 7-6-24

Die zuletzt beobachteten Preissteigerungen, insbesondere bei Milchfett, haben eine Pause eingelegt. Auch die anderen Preise sind nur leicht gestiegen. Dies deutet darauf hin, dass der Markt in den vergangenen Wochen möglicherweise mehr von psychologischen Faktoren als von den Fundamentaldaten beeinflusst wurde. Letztere sprechen weiterhin für Preissteigerungen, da keine Überproduktion vorliegt, aber es herrscht auch keine akute Knappheit.

Der Kieler Börsenmilchpreis für Mai wurde veröffentlicht und liegt 2,6 % über dem Wert vom April, ungefähr auf dem Niveau vom März. Der Future für Juni zeigt sich mit einem Plus von 5,5 % noch optimistischer.

Die Global Dairy Trade (GDT) Veranstaltung 357 führte zu einer Steigerung des GDT-Index um 1,7 %, wobei sich der durchschnittliche Indexpreis auf 3.824 US-Dollar pro Tonne einpendelte. Bei dieser Gelegenheit verzeichneten alle Produktkategorien Preissteigerungen, abgesehen von Laktose, die um 1,9 % nachgab. Die größte Preissteigerung wurde bei Magermilchpulver beobachtet, gefolgt von Vollmilchpulver. Milchfett und Käse sind nur leicht gestiegen.

Wie sieht die Lage in der Schweiz aus?

- Der Preiskampf beim Emmentaler scheint sich zu verschärfen.

- Der Schweizer Franken gewinnt wieder an Stärke.

- Das nasse Wetter stellt auch in der Schweiz für die Bauern eine Herausforderung dar.

Zur Frage: Was kommt nach Bio?

In der Nahrungsmittelbranche gibt es verschiedene Trends, angefangen bei Bio über Vegan bis hin zu High-Protein. Was können wir als nächstes erwarten?

Ein besonders interessanter und schon länger beobachteter Trend ist der „low-intervention“-Ansatz. Insbesondere beim Wein hat dieser Trend im englischsprachigen Raum bereits fast Mainstream-Status erreicht. Die zunehmenden Diskussionen über den Konsum von Rohmilch, natürlich Fermentieren Produkten und Sauerteigbrot zeigen, dass auch bei anderen Nahrungsmitteln ein Umdenken stattfindet.

Unsere Prognose für Q3 und Q4:

Die Entwicklung der letzten Wochen bestätigt unsere Annahme, dass wir die tiefsten Preise gesehen haben. Für Q3 erwarten wir weiter steigende Preise.

Wie sich Q4 entwickeln wird, ist noch schwer zu sagen. Die aktuelle Wetterlage mit Überschwemmungen in halb Europa wird sich eher dämpfend auf die Milchproduktion auswirken und es ist wahrscheinlich, dass die steigenden Preise anhalten werden.

Wir sind auf folgenden Messen präsent:

  • Summer Fancy Food, New York, 23.–24. Juni 2024, mit unserem Partner World's Best Cheese
  • International Cheese Award, 27. Juni 2024
  • Sial, Paris, 19.–23. Oktober 2024, mit eigenem Stand
  • Marca Bologna, 15.–16. Januar 2025
  • Winter Fancy Food Show, Las Vegas, 19.–21. Januar 2025, mit unserem Partner World's Best Cheese
  • Sirha Lyon, 23.–27. Januar 2025
  • Tutto Food, Milano, 5 – 8 Mai 2025
  • PLMA, Amsterdam, 20. & 21. Mai 2025
  • Le Mondial du Fromage et produit laitiers a Tours (France) 14-16 Sept. 2025

Liebe Grüße, Affineur Walo

Newsletter